Bettina Helmrich studierte 4 Jahre zeitgenössischen Tanz und Performance am European Dance Development Center der Kunstakademie Arnhem/NL. Seit 2000 freiberufliche Choreographin, Tänzerin und Dozentin für zeitgenössischen Tanz, Komposition und Improvisation. Lebt und arbeitet in und von Kassel aus. Ihre Arbeit begreift sie als Schnittstelle zwischen darstellender und bildender Kunst, zwischen narrativer und ab-strakter Bewegungssprache.In ihren Performances arbeitet sie überwiegend interdisziplinär im Dialog mit Musiker_innen der zeitgenössischen Musik, mit Architekt_innen, bildenden Künstler_ innen, Schauspieler_innen. In ihren Arbeiten stellt Bettina Helmrich durch die Verknüpfung der Medien Tanz und Video eine sich ständig verändernde Zeit- und Raumwahrnehmung her. Die entstehenden Bilder in ihrer Flüchtigkeit lassen Irritationen und Grenzgänge zu.

 

Ein Bereich, mit dem Bettina Helmrich sich in ihrer Arbeit beschäftigt, ist die Verbindung zwischen Tanz und Zeichnung. Ist der Tanz in seiner Gegenwart von Flüchtigkeit geprägt, hinterläßt die Zeichnung Spuren, materialisiert sich. Daraus entsteht ein Spannungsgefüge im Raum.

2020 arbeitete Bettina Helmrich im Rahmen eines Stipendiums intensiv an der Verbindung Tanz und  Zeichnung. Unter dem Titel "Ich bin ein Ich"  wurde ihre Arbeit für die Veröffentlichung durch die Hessische Kulturstiftung im Rahmen eines digitalen Schaufensters ausgewählt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
©bettinahelmrich.com